TIGed

Switch headers Switch to TIGweb.org

Are you an TIG Member?
Click here to switch to TIGweb.org

Home Home Resources Events Internationale Akademie f [Admin Edit]
Internationale Akademie f
Home People Attending Event Blog Event Reviews
DetailsDetails
Start Date & Time
July 25, 2004
0:00 AM

End Date & Time
August 1, 2004
0:00 AM

Location
Austria

Event Cost


RSVP Info
Name: Heidi Pock
Phone: +43-(0)3355-2498
Webpage: www.aspr.ac.at/compair.htm

Registration Deadline
July 25, 2004

Categories
Peace & Conflict

Tags

You must be logged in to add tags.

DetailsAbout
Konfliktlösung wird im Zeitalter der Globalisierung eine immer wichtigere Kompetenz, sowohl im Alltag als auch in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur. In den letzten Jahren wurde eine große Vielfalt von Ansätzen und Methoden entwickelt, welche unbestreitbare Fortschritte in Richtung wachsender Professionalisierung bringen. Zugleich wächst aber auch die Unübersichtlichkeit (beginnend mit den begrifflichen Unterscheidungen von Konflikt-management, Konfliktmoderation, Konfliktmediation, Konfliktcoaching, Konflikttransformation usw.) und es zeigen sich zunehmend methodische Grenzen und Defizite.

Die 1. Internationale Akademie für Konfliktlösung, die eine jährliche Einrichtung werden soll, lädt BegründerInnen und ProtagonistInnen wegweisender Methoden ein, in einen bislang einzigartigen Dialog zu treten: Welchen spezifischen Beitrag leisten unterschiedliche Methoden für Theorie und Praxis von Konfliktlösung im allgemeinen? Welchen besonderen Beitrag leisten sie auf jeweils verschiedenen Ebenen, von der Mikro- über die Meso- und Makroebene, bis hin zur „Megaebene“ der Globalisierung? Und vor allem: Welche Grenzen haben die jeweiligen Methoden und was können sie von den anderen Methoden lernen? Dabei werden prozessorientierte, lösungsorientierte und klientenorientierte Schulen in einen theoretischen und praxeologischen Dialog treten. Zugleich wird die Arbeit mit größeren, komplexeren Systemen im Vordergrund stehen.

Friedrich Glasl wird zu Beginn der Akademie seinen Ansatz für Konfliktmanagement und Organisationsentwicklung vorstellen (Montag), Johan Galtung, Wilfried Graf und Gudrun Kramer den Transcend-Ansatz (Dienstag), Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibed den Ansatz der systemischen Strukturaufstellungen, im besonderen das Tetralemma und das lösungsgeometrische Interview (Mittwoch), Marshall Rosenberg und Ingrid Holler den Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation (Donnerstag), Klaus Ottomeyer, Hildegard Pruckner und Roswitha Riepl den Ansatz der psycho- (sozio-/axio-) dramatischen Konfliktbearbeitung nach Moreno (Freitag), und Sebastian Elsaesser den Ansatz der Prozessorientierten Konfliktarbeit nach Arnold Mindell (Samstag).

An jedem Vormittag wird somit eine Methode vorgestellt, die anschließend aus der Sicht der anderen Methoden kommentiert und im Plenum diskutiert wird (COMPAIR-Dialog).

An jedem Nachmittag finden drei Workshops statt, wobei in jedem Workshop zwei Methoden einen Konflikt gemeinsam bearbeiten (COMPAIR-Workshop). Die Dialogpartner wechseln jeden Tag, sodass am Ende der Woche alle Methoden miteinander gearbeitet haben.

An jedem Abend werden die Erfahrungen des Tages ein Stück weit in der Großgruppe integriert, durch Methoden wie Playback Theater, Palaver, Mediation und Tanz (COMPAIR-Theater).

Die Internationale Akademie für Konfliktlösung richtet sich an alle Personen, die sich in unterschiedlichen Kontexten (beruflich, öffentlich, individuell) theoretisch und praktisch mit Konfliktlösung beschäftigen: SupervisorInnen, OrganisationsentwicklerInnen, Führungskräfte und ManagerInnen; MediatorInnen, AnwältInnen, RichterInnen, KonfliktberaterInnen; PsychotherapeutInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen; PolitikberaterInnen, JournalistInnen, KünstlerInnen; Entwicklungs-, Friedens- und Konflikt- arbeiterInnen; u.v.a.

Die Erfahrungen der COMPAIR Academy sollen in den kommenden Jahren - in Kooperation mit der im Entstehen begriffenen SCHLAINING ACADEMY (Koordination Wolfgang Strobach) - auch in einen Dialog mit OrganisationsberaterInnenn, SupervisorInnen und Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Kultur einfließen.


People Attending People Attending (0)
There are currently no TIG Members attending this event. Want to attend?


DiscussDiscuss This Event
There are currently no dicussions related to this event.


Event Documents Event Documents
There are currently no documents uploaded for this event.


Event Documents Event Blogs
There are currently no blogs related to this event.


Photos Photo Album
There are currently no photos uploaded for this event.
Host Organization
Austrian Study Center For Peace And Conflict Resolution (ASPR)
The ASPR was founded in September 1982 as an independent, non-profit and non-partisan organization. The ASPR aims to contribute to the promotion of peace and peaceful conflict resolution and to the dissemination of practical ideas for peace, including its developmental and environmental aspects....